Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; plgContentMgthumbnails has a deprecated constructor in /kunden/186831_67549/joomlaneu/plugins/content/mgthumbnails/mgthumbnails.php on line 19

Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; plgContentDirectPHP has a deprecated constructor in /kunden/186831_67549/joomlaneu/plugins/content/DirectPHP/DirectPHP.php on line 23

Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; plgContenthdflvplayer has a deprecated constructor in /kunden/186831_67549/joomlaneu/plugins/content/hdflvplayer/hdflvplayer.php on line 50

Mobile Radlastwaage zur Messung und Auswertung von Radaufstandskräften an schienengebundenen Fahrzeugen.

 

Die Rad- und Achslasten beeinflussen die Entgleisungssicherheit, die Laufgüte, die Schleuderneigung und das Verschleißverhalten der Triebfahrzeuge und Wagen. Es ist bekannt, dass nach einer Überholung, Aufrüstung oder Reparatur an den Waggons oder Drehgestellen mit veränderten Radgewichten zu rechnen ist. Die Einstellmaße sowie die Rad- und Achslasten, einschließlich des Gesamtgewichts, sind deshalb gewissenhaft zu kontrollieren.

 

Unsere Systeme sind nach DIN EN ISO 7500-1 als Kraftmessanlagen von einer akkreditierten und vom EBA zugelassenen Stelle geprüft. Sie sind so ausgelegt, dass jedes einzelne Rad- und Achsgewicht des Drehgestells entsprechend der UIC V610, DIN 27201 - 5 und DBAG- Vorschriften (DS 991) ausgewiesen und dokumentiert werden kann. Unser Messsystem besitzt die Einbaugenehmigung der DB und setzt die Forderungen und Vorschriften des Eisenbahnbundesamtes lückenlos um.

Technische Informationen

Vorteile

Die Vorteile des patentrechtlich geschützten Messsystems auf einen Blick: 

Mechanische Vorteile, im Markt gewachsen, seit Jahren bewährt:

  • Ausführung mit einarmiger Verspannstrebe für Achslasten bis 25 Tonnen oder als Schwerlastwaage bis 30 Tonnen mit zweiarmiger Verspannung.
  • Geeignet als stationäres oder mobiles Messsystem für alle Schienen- und Oberbauformen, sowie alle Werkstattgleise mit Standardschienen > S49.
  • Leichter Transport durch Trennung der Messköpfe von der Verspannvorrichtung.
  • Einfache Montage durch verschraubte Verspannvorrichtung mit Konen - in wenigen Minuten einsatzbereit.
  • Verwindungsfreier robuster Stahlbau für langzeitstabilen Messeinsatz.
  • Kraftentkoppelte Anfahrtschrägen zur Vermeidung von Beschädigungen oder Überlastungen der Messzellen beim Auffahren auf das Messsystem.
  • Schwimmende Lagerung der Messzellen zur Vermeidung jeglicher Kraftnebenschlüsse im Messsystem.
  • Definierte berechnete Kraftableitung des Messsystems auf den Schienenfuß über streifenförmige Auflageteile ohne Schädigung der Schiene.
  • Abnehmbare Anfahrtschrägen und Verschleißbahnen zur schnellen Überfahrt des eingebauten Messsystems (Entschärfung).
  • Höhenverstellung des Messsystems, ohne Ausbau, zur Anpassung an unterschiedliche Spurkranzhöhen durch einfache Unterfütterung mittels Beilagblechen.
  • Austauschbare gehärtete Anfahrtschrägen, Verschleißbahnen und Druckstifte als standardisierte preiswerte Ersatzteile lieferbar.

 Digitale Messtechnik der neusten Generation:

  • Mobiles oder stationäres Messsystem für Rad-, Achs-, Drehgestell- Kräfte (kN) oder Fahrzeuglasten (Tonnen).
  • Gemessen wird auf dem Spurkranz die punktuelle senkrechte Radaufstandskraft ohne den Einfluss des undefinierten Radaufstandpunkes der Lauffläche auf der Schiene.
  • Digitale, untereinander austauschbare, adressierte Messköpfe garantieren den Aufbau von komplexen Messsystemen für bis zu 16 Achsen.
  • Das Messsystem ist sofort einsetzbar, die Kalibrierung der digitalen Messköpfe erfolgt durch ein akkreditiertes, EBA zugelassenes, externes Unternehmen ab Werk, der Austausch oder die Nachkalibrierung bezieht sich nur auf die Messköpfe.
  • Zugesagte Genauigkeit über den gesamten Bereich der Messstrecke unabhängig von der Positionierung des Rades.
  • Digitale CAN-Bus gesteuerte Datenübertragung zum USB Anschluss des Laptops.
  • Grafische Sofortanzeige aller Kräfte und Lastverteilungen entsprechend der Normen UIC V610 / DIN 27201-5 noch während der Messungen.

Messdatenerfassungs- und Auswertungssoftware entsprechend Richtlinien UIC V610 und DIN 27201-5 

  • Software arbeitet mit den Betriebssystemen ab Windows 7.
  • Die Software unterstützt folgende Funktionen:
    • Hierarchisch gestaffelte Benutzerverwaltung.
    • Multilanguage –die Standardversion enthält Deutsch und Englisch.
    • Prüfstandskonfiguration mit freier Verteilung der Messstellenpositionen im Prüfstand.
    • Auswahl des von der Software anzuwendenden Prüfverfahrens (UIC / TRF).
    • Baureihenverwaltung mit graphischer Baureihen- und freier Messschrittkonfiguration.
    • Fahrzeugverwaltung mit fahrzeugbezogenen Sonderfehlergrenzen.
    • Auswertung aller Messdaten mit Bestimmung der Rad- und Achsfehler, sowie Vergleich mit den hinterlegten zulässigen Fehlergrenzen.
    • Fehlerberechnung und Protokollerstellung entsprechend den einschlägigen Vorschriften (DIN / TRF).
    • Erstellen von Lebenslaufakten für Fahrzeuge.
    • Integrierte Datenbanksicherung bei jedem Softwarestart zur höchstmöglichen Datensicherheit.
    • Standardformularsatz für 2-, 4- und 6-achsige Fahrzeuge mit Trieb-, Lauf- und Jacobsdrehgestelle (Form NEUTRAL mit Platzhalter für Firmenlogo).

Beim Ausfall des Original-Laptops kann das Programm zur Messdatenerfassung und Auswertung von jedem anderen PC oder Laptop von einer Speicherkarte (Stick) gestartet werden. Die Lizenz ist für 4 Wochen freigeschaltet (Notprogramm).

Spezifikationen

Messanlage zum Erfassen und Auswerten von Radaufstandskräften am Drehgestell 

Messbereich

250/300 kN je Achse
(- Eine Anlage besteht aus zwei Achsmesssystemen.
- Ein Achsmesssystem besteht aus zwei Radmesssystemen.)

Messbereich je Radmesssystem

12,5– 125/150 kN

Teilungswert
0,1 kN
Elektrischer Anschluss
230 V (AC) / 50-60 Hz
Nenntemperaturbereich
-10 bis +60 C°
Messgeräteklasse

(0,5)

Schutzgrad
IP 67
Spurweite

1435 mm (optional andere)

Schienentyp
> S49
Spurkranzhöhen
22 mm bis 38 mm
Breite des Messkopfes
580 mm
Aktive Messstrecke

420 mm

Gewicht eines Messkopfes
ca. 60 kg
Gesamtgewicht Achsmesssystem
ca. 150 kg

Hergestellt in Deutschland (EU)